BER Flughafen Berlin – Eine ungewöhnliche Flughafenführung

Eine Ungewöhnliche Flughafenführung

Flughafen Berlin Brandenburg in Stand By Modus

Mit meinen Kollegen war ich am ersten Maiwochenende 2015 in Berlin. Dort hatten  wir mal an einer ungewöhnlichen Flughafenführung teilgenommen. Sonst kennt man ja Flughafenführungen wo man sieht wie Starts und Landungen abgewickelt werden wie am Düsseldorfer International Airport oder dem Dortmunder Flughafen. Doch wir waren am neuen Großstadtflughafen der sich immer noch im Bau befindet und nahmen dort mit etwa 50 anderen an einer der wohl ungewöhnlichsten Flughafenbesichtigungen bzw. Baustellenbesichtungen in Deutschland teil. Stand Aktuell: Der Flughafen ist immer noch nicht eröffnet!

Wir erlebten einen Flughafen in Stand by Modus. Doch wie kam es dazu das die Großbaustelle BER Flughafen, die im Jahre 2006 begann noch nicht fertig ist? Warum ist der Flughafen BER noch nicht eröffnet worden? Werden wir überhaupt noch eine Eröffnung des Flughafens Berlin Brandenburg erleben? Denn mittlerweile kostet Deutschlands Megabaustelle mehr als 5,1 Milliarden Euro, zuzüglich etwa einer Milliarde Euro die vor kurzen noch vom Bund abgesegnet wurden. Etwa 200 Millionen Euro werden monatlich verbraten für die Instandhaltung und Wartung des fast fertigen Flughafens. Auch schon die S-Bahn fährt täglich durch den neuen S-Bahnhof für sogenannte Belüftungsfahrten – ohne Fahrgäste!
Wir starteten unsere Tour am Terminal C am noch aktiven Teil des Flughafens Berlin Schönefeld. Von dort fuhren wir dann mit einen Sightseeing Bus zum neuen Fughafenkomplex. Der Tourguide, der uns dann durch den noch in Bau befindlichen BER führte nahm kein Blatt vor dem Mund. Er erzählte wie es zur wohl größten und teuersten Baustelle Deutschlands kam.

Der Flughafen Berlin-Brandenburg wurde schon kurz nach der Wende in Jahre 1992, nach der  Wiedervereinigung geplant. Man wollte einen einzigen großen Flughafen für Berlin und Brandenburg. Man ging von den Statistiken davon aus, das Berlin nicht großartig weiter wachsen würde. So hatte man den Flughafen also nur für etwa 27 Millionen Passagiere geplant. Denn man rechnete das Berlin nicht weiter wachsen werde. Doch wie sich herausstellte ist Berlin Regierungssitz geworden und eine bedeutende Metropole. Die ganze Welt schaut heute auf Berlin. Die Flughäfen Schönefeld, Tempelhof und Tegel zählen einen großen Zuwachs an Passagieraufkommen. Man rechnet heute mit mehr als 37 Millionen Passagieren. Deshalb muss kurz nach der Eröffnung wieder weiter angebaut werden an aktuellen Terminal. Der nächste Fehler war das man zwar beim Bau des Flughafens ein Flughafenmanagement aus den Vertretern von Berlin, Bund und Brandenburg hatte, aber keinen Generalbauunternehmer hinzugezogen hatte. Es fehlte einer der Kompetenz hatte die Baustelle zu leiten und den Bau zwischen Architekturbüro, dem Aufsichtsrat und den Handwerkern und Bauunternehmern führt. Jemand der so eine Baustelle Koordinieren kann. Man gab auch die Verantwortung für den Bau des Flughafens an die Nachfolger immer weiter.Und diese Nachfolger waren Politiker. Doch Politiker sind keine gelernten Architekten und keine Bauunternehmer und treffen nur Politische Entscheidungen.


Zusätzlich gab es immer Konflikte der Interessen zwischen den drei Parteien die sich in übrigen nur vier mal im Jahr zu einer Aufsichtsratssitzung getroffen haben. Die nächsten Punkte waren noch Versäumnisse bei der Planung und Umsetzung der Brandschutzanlage und der Verkabelung des gesamten Flughafens. Und es gab vor der geplanten Eröffnung 2013 immer wieder drastische Änderungen. Zum Beispiel hatte man das Gate für den neuen Airbus A380 verlegt. Dazu wurden dann auch Shop und Geschäfte verlegt die natürlich dann in der Nähe des Gates sein wollten. Dies führte dann wieder zu einen neuen Logistischen Aufwand und riesigen Baumaßnahmen. Das war aber nur eines von vielen hunderten Änderungen die es in laufe immer wieder gab. Kein Wunder das dann Chaos ensteht wenn wieder Kabel verlegt werden, Einrichtungen neu gebaut werden oder Umbaumaßnahmen stattfanden. Dann hatte man noch das Architektenbüro gekündigt. Es waren so drastische Fehlentscheidungen die dazu führten das die Kosten stiegen und sich die Eröffnung weiter verzögert.

Mit dem Bus fuhren wir zuerst zu einer Aussichtsplattform und entrichteten dort auch unsere Flughafenführungsgebühr von 10 € pro Person. Denn der BER kann das Geld gebrauchen.
Dort konnten wir erst einmal die schöne Aussicht über einen leeren Flughafen genießen. Der Flughafen Berlin-Brandenburg ist eingebettet zwischen der Nord und Südbahn des Flughafens. Und unweit angebunden ist noch der Flughafen Berlin Schönefeld. Ein Highlight gab es an diesen Tag. Die ersten Flugzeuge rollten von der südlichen Start.- und Landebahn zum Flughafen Berlin Schönefeld. 15 Minuten brauchen Sie dafür. Denn die Nordbahn wird saniert.
Es ging weiter mit dem Bus zum neuen Terminal.

Wie ist denn der aktuelle Stand am Berliner Brandenburger Flughafen?
Mittlerweile wird die Entrauchungsanlage komplett fertiggestellt. Die Verkabelung wird kontrolliert und noch mal eventuell neu verlegt. Man ist in den Endzügen. Ab Oktober 2016 sollte der Flughafen in den Testbetrieb gehen. Mitte 2017 dann eröffnet werden. Doch mittlerweile hat sich wieder alles verschoben. Ob es überhaupt noch eine Eröffnung gibt ist ungewiss. Denn es gab schon gerüchte um einen Abriss des Flughafens. Laut den Sachstandsbericht des Flughafenmanagements von 2015 lag man hier wohl in Zeitplan. Auch das Nervenzentrum vom Berliner Flughafen ist ans Netz gegangen. Von mehr als über  1000 Netzwerkkomponenten wird der künftige Flughafen gesteuert, kontrolliert und verwaltet. Am Pier Süd hat man dafür gesorgt das man die Sprinkleranlage erweitern kann, wenn angebaut wird. Am 16. März übernahm Karsten Mühlenfeld den Vorsitz der Geschäftsführung der Flughafen Berlin-Brandenburg (FBB) seine Kompetenzen liegen in ein Maschinenbau Studium, fachlicher Mitarbeiter Fachbereich Mechanik der TU Berlin, Dr. Ing bei der BMW Rolls- Royce GmbH München. Zuletzt war er Geschäftsführer der Rolls- Royce Deutschland Ltd. & Co.KG wo er verantwortlich war für die Betreuung aller 2500 CSME Triebwerke weltweit. Wenigstens meiner Meinung nach einer der Kompetenz hat in der Führungsetage.


Mein Persönlicher Eindruck: Als wir dann das Terminal betreten haben, habe ich den Eindruck gewonnen das dieser Flughafen tatsächlich kurz vor der Eröffnung steht. Denn das Terminal ist so gut wie fertig. Es ist ein Flughafen der wirklich in Stand By Modus ist. Es ist schon ungewöhnlich einen Flughafen zu erleben der so gut wie fertig ist. Die Gates, die An.- und Abfahrtswege, die Check-in Schalter, die Kontrollen, alles scheint zu warten auf den Power Knopf. Wenn dieser Flughafen mal eröffnet wird, werden Tegel, Tempelhof und Schönefeld der Vergangenheit angehören. Dann wird der „Willy Brandt Flughafen Berlin-Brandenburg“ mehr als 37 Millionen Passagiere bekommen. Und erstmal eine Investition von mehr als 6 Milliarden reinholen müssen. Ausgelegt für alle Flugzeugtypen wie auch den Airbus A380. Unter anderen werden dann auch Flüge von Ryanair und Germanwings bedient laut den aktuellen Sachstandsbericht. Ich selber finde das man diesen Flughafen trotz eines schwierigen Starts eine Chance geben soll. Denn er ist schön gestaltet, und liegt unweit der Bundeshauptstadt und ist durchaus für die Zukunft geplant.
Nur sollte die Politik bei zukünftigen Bauprojekten überlegen von vornherein Fachkompetenzen mit ins Boot zu holen, anstatt das Kind in den Brunnen fallen zu lassen. Denn Politiker haben nun mal meiner Meinung nach keine Erfahrung und Kompetenzen um Baustellen zu leiten. Hier fehlte eindeutig von vornherein die Expertise.

Quellnachweise:

Webseite: Flughafen Berlin Brandenburg

[ngg_images source=“galleries“ container_ids=“11″ display_type=“photocrati-nextgen_basic_slideshow“ gallery_width=“600″ gallery_height=“400″ cycle_effect=“cover“ cycle_interval=“20″ show_thumbnail_link=“1″ thumbnail_link_text=“[Zeige Vorschaubilder]“ slug=“Flughafenführung-BER-Berlin-2015″ order_by=“sortorder“ order_direction=“ASC“ returns=“included“ maximum_entity_count=“500″]

Teile uns auf

Verfsassen Sie hier ihren Kommentar